(Kommentare: 2)

Auch wenn es keinen Sturm mit dem Namen "Xaver", oder dichtes Schneetreiben gab, es war wieder einmal schön mit meinen Workshopteilnehmern auf Helgoland. Bei ruhiger See verlief die Anreise sehr entspannt. Da kein schöner Sonnenuntergang nicht in Sicht war, verzichteten wir auf ein rasches Übersetzung auf die Düne. Stattdessen gab es am Nachmittag einen Rundgang über die Insel mit einem leckeren Fischessen in den "Mocca Stuben" am Abend.

(Kommentare: 5)

Passend zum Erscheinen einen Berichts über "Island im Winter" gibt es heute ein Video, was ein paar Eindrücke von unserem kleinen Abenteuer im Winter auf Island wiedergibt. Vereiste Straßen, Sturm der Extraklasse, gesperrte Straßen und Dunkelheit - das ist Island im Winter ;-). Island im Winter ist aber auch die unendliche Schönheit der Natur, die durch tiefverschneite Landschaften, gefrorene Wasserfälle und Polarlichter verkörpert wird. Ein paar kurze Eindrücke gibt es in diesem Video.

Mit großer Freude kann ich euch mitteilen, dass auf dem Titelbild des aktuellen "Explorer" Magazins unser Daily zu sehen ist. Neben dem Titelbild gibt es auch einen 6-seitigen Artikel über unsere Reisen im Winter mit dem Daily nach Island.

Fire & Ice

Island im Winter zu erkunden, verleiht der Vulkaninsel eine völlig neue Dimension. Schon eine Fahrt auf der Ringstraße genügt der Faszination zu erliegen

(Kommentare: 3)

Endlich ist es soweit - die neue Website ist fertig Lächelnd. Neben dem komplett überarbeiteten Design gibt es jetzt auch einen Blog, in dem ich regelmäßig über Neugigkeiten informieren werde. Besonders in Hinblick auf die Südamerikareise freue ich mich über den Blog, denn dann könnt ihr verfolgen, wie es uns so geht ergeht und was wir erleben.

Jeder, der gerne in die hochauflösende Fotografie einsteigen und dennoch nicht ganz so viel Geld ausgeben möchte, sollte hier ein wenig genauer hinschauen.

Ich verkaufe meine Nikon D800E! Nicht etwa, weil es eine schlechte Kamera ist (das Gegenteil haben unzählige Test bewiesen), sondern weil ich vor unserer großen Reise auf das aktuelle Modell upgraden möchte.

(Kommentare: 1)

Lünen 2014 - wie jedes Jahr hat sich Ende Oktober die europäische Naturfotografen Szene zum "Europäischen Naturfotografen Festival 2014" in Lünen versammelt. Aus 22 Ländern kamen die Besucher, um sowohl der Preisverleihung des "Europäischen Naturfotografen 2014" beizuwohnen als auch um sich durch die vielen, teilweise sehr beeindruckenden Vorträgen, inspirieren zu lassen.

Nun fand Anfang Oktober tatsächlich der letzte "Portrait & Fashion on location" Workshop statt. Bei herrlichem Wetter konnten wir schöne Fotos mal in einer ganz anderen Umgebung als bisher machen. Nicht etwa städtische Kulissen oder eine alte Intustriehalle mussten als Location herhalten, sondern wir waren im Wald. Mal was ganz anderes, aber einfach wunderschön...

(Kommentare: 2)

Über 20 Jahre ist es inzwischen her, dass ich in Südamerika gewesen bin. Schon damals stand für mich fest, dass ich diesen Kontinent noch einmal besuchen möchte. Dass es aber nun so lange dauern würde, bis ich wieder einmal einen Fuß auf den südamerikanischen Kontinent setzen kann, habe ich nicht erwartet. Im Juli 2015 wird es nun endlich soweit sein - wir fahren mit unserem Daily 4x4 nach Südamerika.

Auch wenn es nun schon lange her ist: von so einer Reise kann man ein Leben lang zehren...

1½ Jahre sind wir 1993 / 1994 mit einem 30 Jahre alten Hanomag AL - 28 durch Nord- und Südamerika gefahren. Aber wie fing alles an? Das Reisefieber hatte mich schon Jahre zuvor gepackt. Mit einem VW-Bus ging es für 9 Monate durch Nord- und Zentralamerika - von New York bis zum Packeis der Beaufortsee im nördlichen Alaska und gen Süden bis nach Honduras und zurück nach New York. Für mich stand fest, dass das nicht meine letzte Reise gewesen sein sollte.

Südamerika war das Ziel meiner Träume!