Großes Kino am Lake Kerkini

Schon vor Jahren habe ich Bilder von den Krauskopfpelikanen gesehen, die mich sehr beeindruckt haben. Im Dezember / Januar 2018 / 2019 war es dann soweit – wir reisten zum Kerkini See in Griechenland. Griechenland im Winter – ist das eine gute Idee? Ja, es war die beste Idee, die ich in den letzten Jahren für diese dunklen Monate hatte.

Hamburg - Thessalonki: nach nur 2.45 h landen wir sanft im Norden Griechenlands. Getauscht haben wir den Nieselregen von Hamburg gegen den strahlend blauen Himmel Griechenlands. Temperaturen knapp über dem Gefriefpunkt sind zwar frisch, aber dennoch schön - Hauptsache, die Sonne scheint. Die Übergabe des Mietwagens klappt problemlos und so sitzen wir kurze Zeit später in unserem Fiat Panda - kleiner geht nicht :-) - mit Sommerreifen in Richtung Kerkini Lake. Die Straßen sind wie leer gefegt. Autos gibt es selbst auf der Autobahn in Richtung Bulgarien nur wenig und wenn, dann sind es keine großen SUVs, sondern kleinste Fahrzeuge, so dass wir uns mit unserem Panda  in bester Gesellschaft befinden. Dass es den Griechen nicht gut geht, fällt einem sofort auf. Am Ostufer des Sees beziehen wir unser Hotel, wo wir die nächsten 10 Nächte bleiben werden. Außer dem Fotografieren der Pelikane steht nichts  auf dem Programm. Wir freuen uns über das kleine nette Hotel mit dem guten Essen und genießen die Sonne.

Am folgenden Tag kommt unsere Freundin Annette mit Mann und so bilden wir eine fotobegeisterte kleine Gruppe. Unser Team wird abgerundet durch einen hervorragenden Bootsführer und Guide, der zu den besten zählt, die ich je hatte und der genau weiß, wie er die Pelikane bei Laune halten kann.


Die Pelikane, deren Unterschnäbel zu dieser Jahreszeit leuchtend rot gefärbt sind, kooperieren hervorragend und so entstehen viele spannende Bilder sowohl vom Boot als auch vom Ufer aus. Jeden Tag machen wir eine Morgentour, die wir bereits vor Sonnenaufgang beginnen, und eine Nachmittagstour. So bieten sich uns unzählige Möglichkeiten, um uns fotografisch auszuleben. Im Gegenlicht bei Sonnenaufgang, Reflexionen auf dem See, Close Ups, Wischer, High Keys oder Action Bilder – einfach nur klasse!

Was aber ganz ungewöhnlich ist und wirklich sehr selten vorkommt, ist der Schnee. In den letzten drei Tagen hat es so angefangen zu schneien, dass unser kleiner Fiat Panda mit Sommerreifen massiv an seine Grenzen kommt. Besonders der Weg hoch zum Hotel ist immer wieder spannend: Anlauf nehmen, bergauf fahren, mit viel Schwung links abbiegen ohne die gegenüberliegende Wand zu tuschieren, dann mit Vollgas und durchdrehenden Reifen die Straße hoch und rechts einbiegen auf den Hotelparkplatz, auf dem es auch noch einmal ordentlich hoch ging. Nicht immer kommen wir oben an, aber fast .. ;-).

Das absolute Highlight sind aber die Pelikane im Schnee. Eine tief verschneite Winterlandschaft mit den wunderschönen Vöglen - mehr geht einfach nicht...

Wer Lust hat, die Faszination der Krauskopfpelikane selbst einmal zu erleben, sollte sich meine Fotoreise im kommenden Winter an den Kerkini See einmal anschauen.

Fotoreise: Großes Kino am Lake Kerkini - in Kürze online

Viele Fotos von den Pelikanen am Lake Kerkini findest du in der Galerie.

 

 

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 4.