Schön wars auf Helgoland

(Kommentare: 2)

Auch wenn es keinen Sturm mit dem Namen "Xaver", oder dichtes Schneetreiben gab, es war wieder einmal schön mit meinen Workshopteilnehmern auf Helgoland. Bei ruhiger See verlief die Anreise sehr entspannt. Da kein schöner Sonnenuntergang in Sicht war, verzichteten wir auf ein rasches Übersetzen auf die Düne. Stattdessen gab es am Nachmittag einen Rundgang über die Insel mit einem leckeren Fischessen in den "Mocca Stuben" am Abend. 

Am nächsten Morgen ging es dann aber sehr früh los. Die erste Fähre zur Düne um 8 Uhr war unsere, wenn gleich es aber leider keinen schönen Sonnenaufgang gab. Knapp 150 neugeborene Kegelrobben erwarteten uns und schauten uns beim ersten Tageslicht mit großen Augen an, oder schliefen noch ;-). So genossen wir zwei schöne Tage auf der Düne. Die Workshopteilnehmer hatten ausreichend Zeit, um sich mit den Eigenarten der Kegelrobben und ihren Kameras vertraut zu machen. So entstanden bei relativ leichten Lichtverhältnissen sehr schöne Fotos.

Nach unserer nachmittäglichen Rückkehr hieß es dann erst einmal schnell die Bilder überspielen und sortieren, lecker essen gehen und ab 20.15 Uhr ein gemütliches Beisammensein mit Bilderbesprechung. So gab es mal Kritik und mal viel Lob, gerade wenn Aspekte, die am Tag zuvor angesprochen, dann gut umgesetzt worden sind.

Am dritten Tag ging es los mit einem unerwarteten schönen Sonnenaufgang, den wir, da dicke Wolken angekündigt waren, leider verpasst haben. Den ganzen Tag aber hatten wir spannende Lichtverältnisse - blauer Himmel, dicke Regenwolken incl. Regenbogen und einen wunderschönen Sonnenuntergang ließen den Tag zu einem vollen Erfolg werden und rundeten den Workshop ab. Bei glühendem Himmel verließen wir mit der 16 Uhr Fähre glücklich und zufrieden die Düne.

Ein weiteres Highlight sollte dann die Rückfahrt nach Cuxhaven werden. Da der Wetterbericht Sturm vorher gesagt hat, fuhr die Fähre bereits um 10 Uhr. Besonders Heinz-Jürgen verspürte wenig Lust, die Fische zu füttern, war sich aber ganz sicher, dass er genau dieses bei der Wettervorhersage machen werde. Demzufolge war die Gemütslage nicht gerade von großer Zuversicht geprägt. Schon an der Mole im Hafen schwankte das Schiff manchmal ganz ordentlich hin und her. Kaum aber hatten wir den geschützten Hafen verlassen, ging es los. Das Schiff wurde so stark von den Wellen hin und her geworfen, dass es mehr als einmal in der Küche ordentlich schepperte. Die Kotztüten erfreuten sich großer Nachfrage und mehr als ein Fahrgast war grün im Gesicht. Nach 1 Stunde wurde es dann ruhiger. Und was war mit Heinz-Jürgen? Der grinste überglücklich, da er das Geschaukel gut überstanden hat und bestellte sich zur Feier des Tages eine Currywurst mit Pommes! So schön kann eine Reise nach Helgoland sein....

Ein paar neue Bilder, die auf dem Workshop entstanden sind, gibt es in der Galerie "Helgoland im Winter".

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Wolfgang |

Ich hatte das Vergnügen an diesen Workshop teilnehmen zu können.
Am Tag der Anreise lernte ich die Gruppe in lockerer Atmosphäre kennen.
Die nächsten Tage stand ganz im Zeichen der Fotografie verschiedener Robbenarten und Vögeln. Es war spannend sich zwischen den Tieren zu bewegen, ihre Reaktionen zu beobachten und zu fotografieren. Organisation und Hilfestellung durch Uwe Hasubek waren jederzeit gegeben. Vorschläge wo zu welcher Tageszeit und Lichtverhältnisse eindrucksvolle Bilder möglich sind, gehörte ebenso dazu, wie zeitnahe kurze Bildbesprechung mit Tipps zur Verbesserung am Display der Kamera.
Mein Fazit, die Tage auf Helgoland waren in angenehmer Atmosphäre vielfältig und ergebnisreich. Eine Vielzahl von Bildern sowie Erfahrungen aus den abendlichen Bildbesprechungen sind als positives Ergebnis dieses Workshops zu nennen.

Rundum ein gelungener Workshop den ich weiter empfehlen werde!

Kommentar von Karen |

Vielen Dank für die mal wieder megaschnelle Zusendung der Fotos von uns Teilnehmern in Aktion. Das war eine sehr schöne und nette Zeit auf Helgoland. Noch bin ich dabei, die Bilder zu sichten - bin aber sehr zufrieden. Ich hab wieder einiges gelernt und es war sehr nett mit euch allen. Vom Fotografieren bei unterschiedlichen Lichtstimmungen, den Robben in vielen Lebenslagen bis zum Wetter und der Verköstigung bei Mocca und Atlantis war alles eine gelungene Sache.

Was ist die Summe aus 8 und 9?